Patientensicherheit ist uns wichtig!

Die Kreiskliniken Reutlingen GmbH engagiert sich in der Initiative Qualitätsmedizin.

Logo Initiative Qualitätsmedizin

Die Kreiskliniken Reutlingen GmbH ist Mitglied im Aktionsbündnis Patientensicherheit.Logo Aktionsbündnis Patientensicherheit

Patientenfreundliche Webseite

Unser Internetauftritt ist durch die Initiative Medizin Online (imedON) als patientenfreundliche Website zertifiziert.

imedON Zertfikat 2011

Auszeichnungen

Das Klinikum am Steinenberg Reutlingen ist bei Deutschlands größtem Krankenhausvergleich, der von dem Magazin Focus durchgeführt wurde, als "Top Regionales Krankenhaus: Baden-Württemberg" gelistet.

TOP Regionales Krankenhaus 2018

Aktuelle Forschungsprojekte

  • Vergleichende Studie über die Qualität der Lage, des Verschlussdruckes sowie des postoperativen Wohlbefindens von drei unterschiedlichen Einführtechniken der ProSeal LMA.
    Kooperation mit Prof. Dr. Christian Keller, Universität Innsbruck, Österreich
  • Geschwindigkeit und Qualität der neuromuskulären Erholung aus unterschiedlichen Blockadetiefen nach Gabe verschiedener Dosierungen von Neostigmin.
    Kooperation mit Prof. Dr. Lars Eriksson, Karoliska University, Stockholm, Schweden
  • Befragung über den Einsatz von Muskelrelaxanien und die Anwendung von neuromuskulärem Monitoring in der klinischen Routine in Österreich und der Schweiz.
    Kooperation mit Prof. Dr. Harald J. Sparr, KH Dornbirn, Österreich
  • Inzidenz und Ausmaß von PORC (Post operativer Restcurarisierung) in Deutschland.
    Kooperation mit Prof. Dr. Manfred Blobner, TU München, Klinikum Rechts der Isar, Prof. Dr. Rainer Hofmockel, Universität Rostock, Prof. Dr. Thomas Standl, Klinikum Solingen, Prof. Dr. Jens Scholz, Universität Kiel.
  • Evaluation der opioidsparenden Effekte von postoperativen intravenös applizierten Coxiben bei petropubischen radikalen Prostatektomien.
    Kooperaion mit PD. Dr. Matthias Eikermann, Harvard Medical School, Boston, USA
  • Vergleichende nationale Multicenterstudie über den Zeit-Wirkungsverlauf sowie die spontane komplette Erholung nach Gabe von Cisatracurium und Rocuronium
  • Internationale Multicenterstudie der Phase II: Dosisfindungsstudie von Org 25969 zur raschen Aufhebung der tiefen neuromuskulären Blockade nach Gabe von 1.0 und 1.2 mg/kg Rocuronium
  • Der Einfluß der Sauerstoffkontzentrationen während der Anästhesieausleitung auf die postoperative Oxygenierung von COPD Patienten
  • Schleimhautdrücke und Verschlußdichtigkeiten verschiedener LMA-Modelle in Abhängigkeit unterschiedlicher Größenwahl und Füllvolumina
  • Einfluß von Kalibration und supramaximaler Stimulation auf die Aussagekraft und Qualität unterschiedlicher neuromuskulärer Messmethoden





.
.

xxnoxx_zaehler

.

xxnoxx_zaehler