Patientensicherheit ist uns wichtig!

Die Kreiskliniken Reutlingen GmbH engagiert sich in der Initiative Qualitätsmedizin.

Logo Initiative Qualitätsmedizin

Die Kreiskliniken Reutlingen GmbH ist Mitglied im Aktionsbündnis Patientensicherheit.Logo Aktionsbündnis Patientensicherheit

Patientenfreundliche Webseite

Unser Internetauftritt ist durch die Initiative Medizin Online (imedON) als patientenfreundliche Website zertifiziert.

imedON Zertfikat 2011

Auszeichnungen

Das Klinikum am Steinenberg Reutlingen ist bei Deutschlands größtem Krankenhausvergleich, der von dem Magazin Focus durchgeführt wurde, als "Top Regionales Krankenhaus: Baden-Württemberg" gelistet.

TOP Regionales Krankenhaus 2017

Geriatrie / Palliativmedizin

Leiter

Porträt Dr. Klaus Wild

Dr. med. Klaus Wild
Leitender Arzt
Facharzt für Innere Medizin,
Zusatzbezeichnung Geriatrie, Palliativmedizin
Schwerpunkte: Palliative Care,
Nichtinvasive Diagnostik (Sonographie),
Pharmakotherapie im Alter

Kontakt

Geriatrischer Schwerpunkt
Klinikum am Steinenberg Reutlingen
Telefon 07121 / 200- 43 08
Fax 07121 / 200- 43 43

Altersmedizin Bad Urach

Telefon 07125 / 159-181
Fax 07125 / 159-188

E-Mail

Altersbedingte (chronische) Erkrankungen

Ältere und hochbetagte Patienten benötigen aufgrund ihrer natürlichen altersbedingten Veränderungen und einer Vielzahl an meist chronischen Erkrankungen spezielles medizinisches Wissen und besondere Behandlungskonzepte. Nicht die klassische medizinische Diagnostik und Therapie ist in den Vordergrund zu stellen, der Fokus ist vielmehr an der Alltagskompetenz der Betroffenen einschließlich ihres psychosozialen Umfeldes und täglichen Hilfebedarfs auszurichten.

Größtmögliche Selbständigkeit in häuslicher Umgebung als Ziel

Die Altersmedizin (Geriatrie) bietet einen solchen Ansatz. Mit Hilfe eines differenzierten Instrumentariums (geriatrisches Assessment) werden Ressourcen und Defizite in der Alltagskompetenz erkannt und durch ein interdisziplinäres geriatrisches Team behandelt. Ziel ist die Entlassung in die häusliche Umgebung mit größtmöglicher Selbstständigkeit. Die strukturierte Entlassplanung spielt in diesem Behandlungs- und Betreuungskonzept eine wichtige Rolle.

Größtmögliche Lebensqualität am Lebensende als weiteres Ziel

Neben diesem rehabilitativen Ansatz müssen die begrenzten Möglichkeiten im höheren Lebensalter jedoch auch von der Medizin akzeptiert werden. Die palliative Geriatrie zielt auf größtmöglichste Lebensqualität am Lebensende unter begrenztem Einsatz des zur Verfügung stehenden technischen Apparates.

Das Zentrum für Altersmedizin

Das im April 2011 gegründete Zentrum für Altersmedizin besteht aus der Abteilung für Altersmedizin an der Ermstalklinik Bad Urach und dem Geriatrischen Schwerpunkt im Klinikum am Steinenberg Reutlingen. Es vereint beispielhaft fachärztliche Kompetenz in Innerer Medizin, Orthopädie, Allgemeinmedizin und Gerontopsychiatrie unter Einbeziehung der therapeutischen Berufsgruppen (Ergotherapie, Physiotherapie und Logopädie) sowie besonders qualifizierten Pflegekräften.

Das Zentrum ist organisatorisch der Medizinischen Klinik I des Klinikums am Steinenberg zugeordnet.

Informationen für Zuweiser

BehandlungKontakt
Stationär
Für stationäre Zuweisungen in die Altersmedizin
(Ermstalklinik Bad Urach) kontaktieren Sie bitte:
Dr. med. K. Wild (Leitender Arzt) oder
Dr. med. H.U. Raschke (Oberarzt)
Telefon:
07125 / 159-0

 

Aufgaben des Geriatrischen Schwerpunktes
(laut Geriatriekonzept BW 2001)

  • Organisation eines geriatrischen Konsils am eigenen Krankenhaus, im Einzelfall auch für externe Patienten.
  • Durchführung von geriatrischen Assessments (Einzelfallbegutachtungen) am Krankenhaus.
  • Konsiliarische Tätigkeit für die anderen Fachabteilungen am Krankenhaus.
  • Beratung bei Therapieplänen und Rehamaßnahmen.
  • Organisation der geriatrischen Fortbildung im Krankenhaus, für andere Krankenhäuser, für die Kreisärzteschaft und die Pflegeeinrichtungen.
  • Erschließung des weiteren Versorgungsnetzes durch Zusammenarbeit mit Rehabilitationseinrichtungen, niedergelassenen Ärzten, nichtärztlichen Therapeuten, Pflegediensten, Sozialpsychiatrischen Diensten, Pflegeheimen und mit dem geriatrischen Zentrum im Blick auf die geriatrische Prävention und die geriatrische und geriatrisch-rehabilitative Versorgung.

Unser Team

Abteilungsleitung

Porträt Dr. Klaus WildDr. med. Klaus Wild

Leitender Arzt Altersmedizin
Facharzt für Innere Medizin
Zusatzbezeichnung Geriatrie, Palliativmedizin
Schwerpunkte: Palliative Care, Nichtinvasive Diagnostik (Sonographie), Pharmakotherapie im Alter

E-Mail

Mitgliedschaften:
  • Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM)
  • Deutsche Gesellschaft für Geriatrie (DGG)
  • Deutsche Gesellschaft für Angiologie (DGA)
  • Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM)

Ärzte im Schwerpunkt

Portrait Dr. DehmerDr. med. Thomas Dehmer

Oberarzt
Facharzt Psychiatrie und Psychotherapie, Facharzt für Neurologie
Schwerpunkte: Alterspsychiatrie, Abhängigkeitserkrankungen

E-Mail

Mitgliedschaften: Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN)

Weitere Mitarbeiterinnen im Schwerpunkt

Porträt Petra ReinPetra Rein

Logopädin
E-Mail

Porträt Birgit SchützBirgit Schütz

Ergotherapeutin
E-Mail

Porträt Margaretha BrossMargaretha Bross

Rehafachschwester
E-Mail

Gabriele Kuhfeldt

Gesundheits- und Krankenpflegerin
E-Mail

Anette Simsch

Gesundheits- und Krankenpflegerin
E-Mail

Porträt Petra WursterPetra Wurster

Dipl. Sozialpädagogin (FH)
E-Mail

Unser Leistungsangebot

  • Individuelle Diagnostik, Therapie und Einleitung der Weiterversorgung durch ein Team aus mehreren Berufsgruppen
  • Regelmäßige Fallbesprechungen und Informationsaustausch im Geriatrischen Konsil
  • Beratung der Angehörigen bei Fragen zur:
    • Erkrankung
    • Sozialrecht
    • Therapie
    • Rehabilitation
    • Versorgung nach dem Krankenhaus
    • Hilfsmittel

Nützliche Links

Landesarbeitsgemeinschaft Geriatrischer Schwerpunkte und Zentren in Baden-Württemberg (Externes Angebot)


.
.

xxnoxx_zaehler

.

xxnoxx_zaehler