Patientensicherheit ist uns wichtig!

Die Kreiskliniken Reutlingen GmbH engagiert sich in der Initiative Qualitätsmedizin.

Logo Initiative Qualitätsmedizin

Die Kreiskliniken Reutlingen GmbH ist Mitglied im Aktionsbündnis Patientensicherheit.Logo Aktionsbündnis Patientensicherheit

Patientenfreundliche Webseite

Unser Internetauftritt ist durch die Initiative Medizin Online (imedON) als patientenfreundliche Website zertifiziert.

imedON Zertfikat 2011

Auszeichnungen

Das Klinikum am Steinenberg Reutlingen ist bei Deutschlands größtem Krankenhausvergleich, der von dem Magazin Focus durchgeführt wurde, als "Top Regionales Krankenhaus: Baden-Württemberg" gelistet.

TOP Regionales Krankenhaus 2017

Verschiedene Methoden von radiologischen Untersuchungen

Interventionelle Radiologie

Minimalinvasive Eingriffe

Im Rahmen der Interventionellen Radiologie nehmen die Radiologen minimalinvasive Eingriffe vor und ersparen dem Patient damit oft eine Operation in Vollnarkose. Die Interventionelle Radiologie umfasst die Bereiche:

  • Gefäßinterventionen: Eröffnung von verschlossenen und eingeengten Gefäßen (PTA) ohne und mit Einsetzen von Stents, Embolisation von blutenden Gefäßen
  • Chemoembolisation: von malignen Tumoren (z.B. der Leber)
  • CT-gezielte Punktion: von Organen und Tumoren (Gewinnung einer Gewebeprobe ohne Operation)
  • CT-gezielte Drainage: von Ergüssen oder Abszessen
  • CT-gezielte lokale Schmerztherapie
  • Mammographisch oder CT-gezielte Drahtmarkierung: von Tumoren der weiblichen Brust (Voraussetzung für die brusterhaltende Operation).
  • Vertebroplastie: Stabilisierung von gebrochenen Wirbelkörper (z.B. bei Osteoporose) durch minimalinvasiv eingebrachten Knochenzement.

.
.

xxnoxx_zaehler

.

xxnoxx_zaehler