Das Logo der Kreiskliniken Reutlingen

Klinik für Gefäßchirurgie Reutlingen

.

Lymphgefäßerkrankungen

Hierbei handelt es sich in erster Linie um das Lymphödem. Ursachlich wird zwischen angeborenen Lymphgefäßveränderungen und der häufigeren Form des erworbenen (sekundären) Lymphödems. Verletzungen, Operationen, wiederholte Entzündungen (z.B. Erysipel) können die Lymphbahnen so schädigen, dass der Abtransport der Lymphflüssigkeit gestört ist und somit ausgeprägte Schwellungszustände der abhängigen Körperpartien entstehen.
Differentialdiagnostisch ist das Lipödem sowie Mischformen zu berücksichtigen.
Im Vordergrund der Therapie besteht die Unterstützung des Lymphabflusses durch manuelle Lymphdrainanagen sowie eine angepasste Kompressionstherapie (komplexe physikalische Entstauungstherapie).
Unterstützend kann durch intermittierende pneumatische Kompressionssysteme gearbeitet werden. Dies bieten wir unseren stationären Patienten an.

Weitere Informationen

.

xxnoxx_zaehler