Das Logo der Kreiskliniken Reutlingen

Klinikum am Steinenberg Reutlingen

.

Pflegedirektion

Herzlich willkommen!

Wir stellen Ihnen auf diesen Seiten den Verantwortungsbereich des Pflege- und Funktionsdienstes vor und geben Ihnen einen Einblick in unsere Arbeit.

Dieser umfasst den Pflege- und Funktionsdienst, das Versorgungsmanagement mit dem Sozialdienst, der Pflegeüberleitung, dem Team der Brückenpflege und spezialisierter ambulanter Palliativversorgung (SAPV), sowie die patientennahen Servicebereiche mit der Patientenbeförderung, den hauswirtschaftlichen Servicekräften sowie den Versorgungsassistenten.

Ihr Team der Pflegedirektion

Pflegedirektorin Frau Dr. Proksch Dr. rer. cur. Sabine Proksch

Pflegedirektorin

 

 

 Thomas Heinzelmann

Stellvertretender Pflegedirektor

 

 

Sekretariat
Karmen Öber

Telefon: 07121 / 200-3951
Fax:         07121 / 200-4429

E-Mail

 

 Sekretariat
Gabriele Reiff

Telefon: 07121 / 200-3962
Fax:         07121 / 200-4429

E-Mail

 

Platzhalter Porträtfoto

Sekretariat
Elke Rapp

Telefon: 07121 / 200-3962
Fax: 07121 / 200-4429

E-Mail

 

Pflegeverständnis

  • Im Mittelpunkt steht der Mensch.
    Wir achten und respektieren seine Individualität, seine Bedürfnisse und seine Würde.
  • Wir pflegen professionell und ganzheitlich. Das bedeutet für uns eine zielgerichtete, geplante Pflege des Patienten unter Berücksichtigung seiner Gewohnheiten und Bedürfnisse. Wir überprüfen die Wirksamkeit, leiten Patienten und Angehörige an und beraten sie.
  • Unsere Pflege stützt sich auf die eigene wissenschaftliche Basis und auf die Basis der Bezugswissenschaften (Medizin, Psychologie, Soziologie).
  • Wir arbeiten eigenverantwortlich auf der Grundlage von Vertrauen, Respekt und Verbindlichkeit in guter Zusammenarbeit mit allen Berufsgruppen.
  • Pflege steuert den Behandlungsprozess und ist erlösrelevant. Sie übernimmt Verantwortung für den wirtschaftlichen Erfolg.

Pflegeentwicklung

Pflegeentwicklung ist die strategisch-inhaltliche und wissenschaftliche Weiterentwicklung der Pflegepraxis an den Kreiskliniken Reutlingen. Dieses wird interprofessionell und im Rahmen der Unternehmensstrategie umgesetzt.

Pflegeentwicklung

  • unterstützt eine professionelle Pflege welche patienten-, evidenz- und ergebnisorientiert ist
  • engagiert sich für eine hohe und kontinuierlich verbesserte Pflegequalität und entsprechende Praxisentwicklung
  • setzt sich ein für die kontinuierliche Entwicklung einer effizienten, wirksamen und zweckmäßigen Pflege unter Berücksichtigung der kontextuellen Rahmenbedingungen und der Gewährleistung der Patientensicherheit
  • trägt die Verantwortung für die Implementierung und Evaluation von neuen Pflegeorganisationsmodellen und Patientenversorgungsmodellen auch interprofessionell
  • engagiert sich für eine interprofessionelle Zusammenarbeit in der Praxisentwicklung
  • plant und koordiniert die Karriereplanung der Pflegekräfte der Kreiskliniken Reutlingen und bietet ausgewählte Fort- und Weiterbildungen an den Kreiskliniken Reutlingen an
  • publiziert und engagiert sich in ausgewählten Gremien

Entlassmanagement

Seit dem 1.10.2017 schreibt der Gesetzgeber den Krankenhäusern ein standardisiertes Entlassmanagement vor.

Bereits bei der stationären Aufnahme haben wir im Rahmen des sogenannten Entlassmanagements Ihre weitere Versorgung nach dem Krankenhausaufenthalt im Blick. Deshalb informieren Sie die Mitarbeiter des Patientenmanagements bei der Aufnahme über unser Entlassmanagement.

Für Sie bedeutet das: Zu Beginn und evtl. während Ihres stationären Klinikaufenthalts schätzt das Behandlungsteam ein, ob bei Ihnen nach der Entlassung weiterer Hilfsbedarf besteht.

Im therapeutischen Team planen Ärzte, Pflegekräfte und Sozialarbeiter gemeinsam mit Ihnen (ggf. auch Ihren Angehörigen) die bevorstehende Entlassung und Weiterversorgung. Sie erheben Ihre individuellen Bedürfnisse - diese Informationen übermitteln sie an die Nachversorge.

Dann können in Absprache mit Ihnen / Ihren Angehörigen die notwendigen Antragstellungen, Verordnungen und Terminierungen ( z.B. für Pflegedienste, häusliche Pflege, Rehabilitation oder stationäre Heimversorgung) durchgeführt werden.
So stellen wir eine lückenlose Versorgung unserer Patienten sicher!

Unsere Partner

Kliniksozialarbeit

Pflegeüberleitung

Geriatrischer Schwerpunkt

Brückenpflege

Palliative Care Team (SAPV)

Pflegekraft erklärt Blutzuckermessung Unsere Pflegeexperten

Erfahren Sie mehr über unsere speziell ausgebildeten Pflegekräfte!

Mehr erfahren

 

Pflegesituation mit alter Dame Praktikum/FSJ/BUFDI?

Sie interessieren sich für ein Praktikum
etc. in unseren Häusern?

Mehr erfahren

.

xxnoxx_zaehler