Patientensicherheit ist uns wichtig!

Die Kreiskliniken Reutlingen GmbH engagiert sich in der Initiative Qualitätsmedizin.

Logo Initiative Qualitätsmedizin

Die Kreiskliniken Reutlingen GmbH ist Mitglied im Aktionsbündnis Patientensicherheit.Logo Aktionsbündnis Patientensicherheit

Patientenfreundliche Webseite

Unser Internetauftritt ist durch die Initiative Medizin Online (imedON) als patientenfreundliche Website zertifiziert.

imedON Zertfikat 2011

Urologische Klinik

Chefarzt

Dr. Schwaibold

Dr. Hartwig Schwaibold
Facharzt für Urologie

Zusatzbezeichnungen: Medikamentöse Tumortherapie und Andrologie

BÄK Südwürttemberg
KV Südwürttemberg

Curriculum Vitae (PDF, 49 KB)

Kontakt

Telefon
07121 / 200-36 10
Fax
07121 / 200-35 72

Notfälle

In Notfällen ist die urologische / chirurgische Notaufnahme 24 Stunden besetzt:
Telefon
07121 200-0

Auszeichnungen

Die Urologische Klinik darf durch ihre herausragende Platzierung bei Deutschlands größtem Krankenhausvergleich, der von dem Magazin Focus durchgeführt wurde, die Bezeichnung "Top Nationales Krankenhaus 2016: Prostatakrebs" führen.

TOP 2016 Prostatakrebs

Aktuelles aus der Urologie

Neue Therapieverfahren

Dr. Schwaibold an der Operationskonsole des Vinci®S-SystemsSeit Anfang des Jahres 2011 steht der Urologischen Klinik und dem Prostatakarzinomzentrum der Kreiskliniken Reutlingen ein neues Behandlungsverfahren zur Verfügung: das da Vinci®S-System.

Dieses System der Firma "Intuitive Surgical" ermöglicht es die Vorteile der offenen Chirurgie mit denen der minimalinvasiven (auch: Schlüssellochchirugie) zu verbinden. Vorteile, die insbesondere bei der radikalen Prostatektomie, also der vollständigen Entfernung der Vorsteherdrüse bei Nachweis von Prostatakrebs, sehr gut genutzt werden können.

Lernen Sie das Prostatakarzinomzentrum kennen

In diesem knapp 5-minütigen Film stellen wir Ihnen das Prostatakarzinomzentrum Reutlingen vor:

Lernen Sie unsere neue minimalinvasive Operationstechnik in einem Video kennen

In einem etwa 3-minütigen Video stellen wir Ihnen die Funktionsweise und Vorteile des da Vinci®-Systems vor:

Was ist das da Vinci®-System?

Das da Vinci®-System ist ein neuartiges, robotisch-assistiertes Operationssystem.
Die wichtigsten Komponenten des Systems sind der Patientenwagen und die Operationskonsole.

Der Patientenwagen des daVinci-Systems mit seinen 4 ArmenDer Patientenwagen der modernsten Generation hat vier Arme. Ein Arm ist zur Steuerung der Kamera, die anderen Arme zur Bedienung der chirurgischen Instrumente vorgesehen.

Der Chirurg steuert während des Eingriffs über die Operationskonsole die Arme des Patientenwagens. Dabei sieht er ein bis zu zehnfach vergrößertes und dreidimensionales Bild des OP-Feldes.

Die Steuerung des daVinci-Systems über eine Art JoystickDie Handbewegungen des Operateurs werden direkt über eine Art Joy-Stick an den Patientenwagen übertragen und zwar zitterfrei und mit mehr als der vollen Beweglichkeit der menschlichen Hand. Möglich machen es die sogenannten EndoWrist®-Instrumente.

Trotz der Tatsache, dass sich der Patient im Grunde einem großen und komplexen Eingriff unterzieht, bleiben am Ende der Operation nur sechs kleine Narben.

Was sind die Vorteile des da Vinci®-System?

  • Die Beweglichkeit eines Mikroinstrumentes im Vergleich mit der menschlichen Handminimalinvasiver Zugang
  • dreidimensionale Darstellung und bis zu 10x Vergrößerung des OP-Feldes
  • Verwendung von extrem beweglichen Mikroinstrumenten
  • zitterfreie direkte Übertragung der Hand-bewegungen des Operateurs

Was bedeutet das für den Patienten?

  • weniger Wundschmerz und weniger Wundinfekte
  • schnellere Wundheilung, innerlich wie äußerlich
  • besseres kosmetisches Ergebnis
  • bessere lokale Tumorkontrolle
  • exaktere Präparation der besonders sensiblen Strukturen wie Schließmuskel oder Gefäß-Nerven-Bündel
  • weniger Blutverlust
  • raschere Entlassung aus dem Krankenhaus
  • höhere Lebensqualität

Auch wenn das daVinci®-System viele Vorteile bietet, ist es nicht bei jedem Patienten sinnvoll einsetzbar. Jeder Patient sollte umfassend beraten und die OP-Indikation gründlich abgeklärt werden.

Beratung in der interdisziplinären Sprechstunde

Wenn bei Ihnen Prostatakrebs diagnostiziert wurde, bieten wir im Rahmen unseres Prostatakarzinomszentrums eine interdiszipliniäre Sprechstunde an, wo sie sich optimal beraten lassen können. Auch wenn Sie eine zweite Meinung zu ihrer weiteren Therapieplanung wünschen, sind wir gerne für Sie da.

Um uns entsprechend Zeit für Sie nehmen zu können, möchten wir Sie bitten sich über ihren niedergelassenen Urologen oder Hausarzt in unserer urologischen Ambulanz anzumelden. Dies ist telefonisch zwischen 8 und 16 Uhr über die Telefonnummer 07121 / 200-38 38 möglich.

Um sie optimal beraten zu können benötigen wir ein paar Informationen:

  • histologisches Ergebnis der Prostatastanzbiopsie
  • PSA bei Diagnosestellung
  • Befunde der durchgeführten Ausbreitungsdiagnostik
  • eigene Regelmedikation (soweit vorhanden)

Behandlungsspektrum

In der Klinik für Urologie werden die Erkrankungen und Verletzungen der männlichen und weiblichen Harnorgane sowie der männlichen Geschlechtsorgane jeden Alters behandelt.

Sämtliche operativen Eingriffe des urologischen Fachgebiets mit Ausnahme der Nierentransplantation werden bei uns durchgeführt.

Zahlen und Fakten

In der modernen Klinik stehen 40 Planbetten auf zwei Stationen (W6 und S25) zur Verfügung. Neben rund 2.000 stationären Patienten werden 2.500 ambulante Patienten durch die Urologische Klinik behandelt. Aus anderen Kliniken des Hauses, der Ermstalklinik Bad Urach und Albklinik Münsingen werden rund 1.000 Konsiliarpatienten betreut.

Technische Ausstattung

Die Klinik ist technisch hervorragend ausgestattet, mit zwei Operationssälen, einem ambulanten Operationszentrum und einem Holmium Laser für endourologische Eingriffe (zum Beispiel Steinzertrümmerung und Prostataresektion). Es sind eine Einheit zur extrakorporalen Steinzertrümmerung (ESWL), ein urodynamischer Messplatz und eine eigene digitale Röntgenanlage vorhanden. In enger Kooperation mit den übrigen Fachabteilungen unseres Hauses gewährleisten wir eine optimale Versorgung unserer Patienten.

Minimal-invasive Diagnostik und Therapie

Ein Schwerpunkt nimmt die minimal-invasive Diagnostik und Therapie ein. Sämtliche laparoskopischen Eingriffe einschließlich der laparoskopischen radikalen Prostatektomie werden angeboten.

Akademische Lehrklinik

Unsere Klinik beteiligt sich an der Studentenausbildung der Universität Tübingen. Der Chefarzt besitzt die Ermächtigung für die volle Weiterbildung im Fach Urologie.

Patienteninformationen

Checkliste zur OP-Vorbereitung / Mitzubringen bei stationärer Aufnahme

  • Überweisungs- oder Einweisungsschein (Haus-/Facharzt)
  • Krankenversichertenkarte
  • Für Sie wichtige Telefonnummern
  • Medizinische Unterlagen von früheren Behandlungen
  • Liste aller Medikamente, die Sie regelmäßig benötigen oder in der letzten Zeit eingenommen haben. Für Sie absolut notwendige Arznei- und Hilfsmittel sollten Sie ebenfalls mitführen.
    „Blutverdünner“ wie Marcumar oder Aspirin® müssen ca. 10 Tage vor jedem Eingriff in Rücksprache mit Ihrem Arzt abgesetzt werden. Auch bestimmte Diabetes-Medikamente (z.B. Metformin) müssen Sie 2 Tage pausieren.
  • Bildgebung (Röntgenaufnahmen, CT, MRT) bitte unbedingt auf Folie oder CD-ROM mitbringen! Keine Papierausdrucke.
  • Patienten mit bekannter Herz-Kreislauf-Erkrankung, entsprechenden Beschwerden (Atemnot, „Herzschmerzen“) oder die älter als 70 Jahre sind, benötigen eine aktuelle (< 6 Monate) internistische Untersuchung zur OP-Fähigkeit.
  • Allergieausweis, Impfpass
  • Begleitperson bei Verständigungsschwierigkeiten, bei nicht volljährigen, nicht einwilligungsfähigen oder behinderten Patienten ( ggf. mit entsprechender Vollmacht).
  • Patienten mit Urindauerableitung (DK oder Cystofix), sollten ca. 1 Woche vor der stationären Aufnahme beim einweisenden Arzt eine Urinuntersuchung bekommen und ggf. eine Antibiotikatherapie erhalten.
  • Patienten zur Cystofixanlage: Gerinnungslabor und Urikult

Bei geplantem stationärem Aufenthalt

  • Toilettenartikel, Handtücher, Schlafanzug/Nachthemd, Bademantel, Tainingsanzug, Brille, Gehstock, Rollator, Hörgerät, Lektüre
  • Bitte keine Wertgegenstände

Checkliste als PDF-Datei

Die Checkliste finden Sie auch im Download-Bereich als PDF-Datei zum Herunterladen und Ausdrucken.

Was Sie noch interessieren könnte

Prostatakarzinomzentrum




.
.

xxnoxx_zaehler

.

xxnoxx_zaehler