Das Logo der Kreiskliniken Reutlingen

Krebszentrum Reutlingen

.

Tumordokumentation und Klinisches Krebsregister

Dokumentation aller Krebserkrankungen

Bei der Tumordokumentation werden die Daten unserer Patienten, die an Krebs erkrankt sind, nach einem standardisierten Verfahren elektronisch erfasst. Diese Daten entsprechen im Wesentlichen der Dokumentation des Arztes, die er zu einer Erkrankung in seinen Unterlagen aufzeichnen muss. Diese Informationen werden anhand von anerkannten Klassifikationssystemen charakterisiert und kategorisiert. Dies betrifft Informationen zur Diagnose, Therapie, Krankheitsverlauf und Nachsorge einer Krebserkrankung.

Krebsregister des Krebszentrum Reutlingen

Die Datenerfassung und -analyse erfolgt für die Kreiskliniken Reutlingen GmbH zentral im klinischen Krebsregister des Krebszentrum Reutlingen. Anonymisierte Auswertungen dienen auch zur Kontrolle intern festgelegter Behandlungsabläufe und Behandlungsstandards im Rahmen von Zertifizierungen und Audits durch die Deutsche Krebsgesellschaft (DKG).

Schweigepflicht und Datenschutz

Alle an der Tumordokumentation Beteiligten sind an die Schweigepflicht gebunden. Die Meldung von Tumorpatienten an das Krebsregister Baden-Württemberg erfolgt entsprechend der gesetzlichen Vorgaben und untersteht dem Landesdatenschutzgesetz. Die Weiterleitung der Daten an das Krebsregister Baden-Württemberg darf nur dann erfolgen, wenn die betroffene Patientin / der betroffene Patient über die Meldung informiert wurde und nicht widersprochen hat.

Weitere Auswertungen in der Zusammenarbeit mit externen Institutionen erfolgen ausschließlich mit anonymisierten Daten und nach Abstimmung mit dem Beauftragten für Datenschutz an den Kreiskliniken Reutlingen GmbH.

Krebsregister Baden-Württemberg

Seit dem Jahr 2009 sind alle Onkologischen Schwerpunkte und Tumorzentren in Baden-Württemberg verpflichtet, die Daten ihrer Krebspatienten an das Krebsregister Baden-Württemberg zu übermitteln. Dies darf nur dann erfolgen, wenn die betroffene Patientin oder der betroffene Patient informiert wurde und keinen Widerspruch gegen die Datenübermittlung eingelegt hat.

Im Krebsregister Baden-Württemberg werden diese Informationen einerseits genutzt, um Ursachen, Folgen und die Verbreitung von Krebserkrankungen zu erforschen (Epidemiologie), andererseits sollen zukünftig auf der Grundlage dieser Patientendaten regelmäßig Analysen und Maßnahmen zur regionalen und einrichtungsbezogenen Versorgungsqualität durchgeführt werden.

Weitere Informationen zum Krebsregister Baden-Württemberg finden Sie unter https://www.krebsregister-bw.de

Kontakt

Tumordokumentation am Krebszentrum Reutlingen

Tanja Döring
Nicole Kuper
Regine Voemel
Despina Pouloutidou
Zerrin Calisir

Telefon: 07121 / 200-3863, 3864, -3865
Fax:         07121 / 200-4345
E-Mail

.

xxnoxx_zaehler