Das Logo der Kreiskliniken Reutlingen

Kreiskliniken Reutlingen

.

Glücklose Schwangerschaft

Liebe Patientin,

wenn Sie diese Zeilen lesen, haben Sie eine schwere Zeit zu bewältigen: Sie haben erfahren,
dass sich Ihre Schwangerschaft nicht mehr weiterentwickelt oder Ihr Kind nicht mehr lebt.

Vermutlich werden Sie die kommende Zeit mit unterschiedlichsten Gefühlen erleben.
Wir, die Klinikseelsorger, möchten Sie in dieser schweren Situation gerne begleiten und unterstützen. Dieses Angebot besteht religions- und konfessionsungebunden.

Wir die Klinikseelsorgerinnen und Klinikseelsorger haben Ihnen hier hilfreiche Informationen
und Gedanken zu den Themen Frühfehlgeburt und Fehl- und Totgeburt zusammengestellt.

Frühfehlgeburt

Frühfehlgeburten unter der zwölften Schwangerschaftswoche

Nach dem medizinischen Eingriff

Da es nach einer frühen Fehlgeburt nicht möglich ist, direkt Abschied zu nehmen, bieten wir Ihnen unsere Hilfe an. Schauen Sie, was Ihnen gut tut: Wir können Sie in einem beratenden Gespräch begleiten, beten oder auch schweigend für Sie da sein. Wenden Sie sich an das Pflegepersonal oder den betreuenden Klinikarzt - diese stellen den Kontakt zu uns her.

Manchmal entsteht der Wunsch zu einem Gespräch erst zu einem späteren Zeitpunkt.
Sie können sich bei uns auch nach Verlassen des Krankenhauses melden, um einen Gesprächstermin zu vereinbaren.

Abschied und Trauer nach einer Frühfehlgeburt

Beim Verlust des Kindes vor der 12. Schwangerschaftswoche ist nach dem medizinischen Eingriff die Frühfehlgeburt nicht immer erkennbar vorhanden.

Jedes in den Kreiskliniken Reutlingen entnommene Schwangerschaftsgewebe und Kinder
unter einem Geburtsgewicht von 500g werden einmal im Halbjahr im Rahmen einer ökumenisch gestalteten Trauerfeier in einem anonymen Urnengrab auf dem Friedhof Römerschanze beigesetzt, wenn von den Eltern kein anderer Bestattungswunsch geäußert wurde.

Da wir diese Trauerfeier für einen wichtigen und wertvollen Schritt zur Trauerbewältigung erachten, wollen wir Sie gerne dazu einladen

Fehl- und Totgeburt

Fehl- und Totgeburt

Bis zur Geburt

Liebe Patientin, wenn Sie diese Zeilen lesen, haben Sie eine schwere Zeit zu bewältigen:
Sie wissen, ihr Kind lebt nicht mehr. Vermutlich werden Sie die kommende Zeit mit den unterschiedlichsten Gefühlen erleben.

Wir, die Klinikseelsorger, möchten Sie in dieser schweren Situation gerne begleiten und unterstützen. Dieses Angebot besteht religions- und konfessionsungebunden.

Nach der Geburt

Vielleicht ist es für Sie schwer, sich mit dem Gedanken zu beschäftigen, Ihr Kind anzusehen oder es gar zu berühren. Das ist verständlich. Die Begegnung mit Ihrem Kind ist jedoch sehr kostbar – nichts lässt sich später wiederholen!

Wir empfehlen Ihnen: Nehmen Sie sich Zeit, Ihr Kind im Arm zu halten, es zu berühren und zu spüren. Fragen Sie die Hebamme oder das Pflegepersonal nach wichtigen Erinnerungen in Form von Photos, einem Hand- oder Fußabdruck oder evtl. einer Locke.

Sie dürfen sich Zeit lassen zum Abschied nehmen und Ihr Kind so oft und so lange sehen wie Sie möchten.

Vielleicht tut es Ihnen gut eine Segensfeier oder Abschiedsfeier mit einem Klinikseelsorger oder einem Geistlichen Ihres Vertrauens zu feiern. Auch dies kann Ihnen wertvolle Momente der Erinnerung schenken.

Wieder zu Hause

Bevor Sie aus der Klinik nach Hause kommen, können Sie eine Vertrauensperson bitten, andere über die traurige Nachricht zu informieren. Sie können dieser Person auch mitteilen, wie Sie zu Hause empfangen werden möchten.

Nehmen Sie keine falsche Rücksicht auf Ihre Umwelt, wenn Sie über Ihren Verlust sprechen möchten. Ihre Gefühle und Gedanken haben Vorrang. Es wird Freunde geben, die sich aus Unsicherheit zurückziehen und Sie werden Menschen finden, die Ihnen wirklichen Trost spenden können.

Bestattung

Fehlgeborene Kinder unter 500 Gramm - Sammelbestattung

Alle in den Kreiskliniken Reutlingen tot geborenen Kinder, die unter einem Geburtsgewicht von 500 Gramm liegen und deren Eltern keinen anderen Bestattungswunsch geäußert haben, werden einmal im Halbjahr im Rahmen einer ökumenisch gestalteten Trauerfeier in einem anonymen Urnengrab auf dem Friedhof Römerschanze beigesetzt.

Da wir diese Trauerfeier für einen wichtigen und wertvollen Schritt zur Trauerbewältigung erachten, wollen wir Sie gerne dazu einladen. Wenn Sie daran teilnehmen möchten, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

Einzelbestattung fehlgeborener Kinder unter 500 Gramm

Es ist auch möglich, Ihr Kind in einem Einzelgrab im Kreis der Familie zu bestatten. Die Bestatter können Sie in Ihren besonderen und persönlichen Wünschen beraten.

Bestattung totgeborener Kinder über 500 Gramm

Es gibt vielfältige Möglichkeiten die Bestattung Ihres Kindes persönlich zu gestalten durch eigene Kleider, eine Decke, ein Kuscheltier, Briefe, die Mitgestaltung der Feier oder Ähnliches. Besprechen Sie dies am besten mit dem Bestatter Ihrer Wahl.

Trauerfeier

Einladung Ökumenische Trauerfeier

Sie haben in unserer Klinik Schmerzliches erlebt: Sie haben Ihr Kind verloren. Wir wollen Ihnen und Ihrem Partner die Möglichkeit geben, sich im Rahmen einer ökumenischen Trauerfeier von Ihrem Kind zu verabschieden.

Alle, die Sie gerne begleiten möchten, sind ebenso herzlich eingeladen zur

Ökumenischen Trauerfeier für stillgeborene Kinder

am Mittwoch, den 03. April 2019 und am Mittwoch, den 09. Oktober 2019 jeweils um 14.00 Uhr auf dem Friedhof Römerschanze in der Aussegnungshalle

Namensnennung

Wenn Sie möchten, dass der Name Ihres Kindes in der Feier verlesen wird, geben Sie mir, Christine Hornstein, bitte per E-Mail oder Telefon Bescheid: 07121 / 200- 41 72.

Ins Gespräch kommen

Bei einer Tasse Kaffee oder Tee ist es nach der Trauerfeier möglich, mit anderen ins Gespräch zu kommen (beim Atrium des Hauses).

Wir freuen uns, wenn Sie kommen und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Christine Hornstein, Kath. Klinikseelsorgerin
und
Pfarrer Michael Hägele, Evang. Klinikseelsorger

Trauerbegleitung

Professionelle und ehrenamtliche Begleitung danach

Trauer zu erleben und zu verarbeiten ist schwer. Oft ist es hilfreich andere Menschen in diesen Prozess mit ein zu beziehen. Vielleicht sind für Sie Angehörige oder Freunde gute Gesprächspartner.

Es stehen Ihnen aber auch Menschen zur Verfügung, die Sie professionell begleiten können.

Klinikum am Steinenberg Reutlingen

Die Klinikseelsorger des Klinikums am Steinenberg sind erreichbar
über die Zentrale: 07121/ 2000:

  • Christine Hornstein, kath. Klinikseelsorge
  • Pfarrer Michael Hägele, ev. Klinikseelsorge
  • Pfarrer Gerald Büchsel, ev. Klinikseelsorge
  • Hansjörg Hornstein, kath. Klinikseelsorge
Hebammenhilfe

Anspruch auf Hebammenhilfe hat jede Frau, unabhängig von der Schwangerschaftswoche.
Die Hebammenliste erhalten Sie im Kreißsaal.

Kontakthebammen des Klinikums am Steinenberg/Kreißsaal

Julia Birkenhofer und Kerstin Rambow, Telefon 07121/ 200- 36 56

Rückbildungsgymnastik für verwaiste Eltern:

Anne Schwendner, Hebamme, Telefon: 07129 / 14 18 44

Verschiedene Angebote der Trauerbegleitung Region Reutlingen

Haus der Familie: Telefon: 07121/ 92 96 11

Trauerbegleiter: Wilfried Müller 07121 / 22 71 6

Kontakt für die Region Tübingen

Andrea Hadwiger, Hebamme: 07071 / 97 39 17

 

Tröstende Gedanken

Engelkind

Kunstwerk von Uli Viereck

Aus Psalm 16

Du zeigst mir den Pfad zum Leben.

Aus Psalm 91

Wer im Schutz des Höchsten wohnt
und ruht im Schatten des Allmächtigen,
der sagt zum Herrn:
Du bist für mich Zuflucht und Burg, mein Gott, dem ich vertraue.
Er beschirmt dich mit seinen Flügeln,
unter seinen Schwingen findest du Zuflucht,
Schild und Schutz ist dir seine Treue.
Er befiehlt seinen Engeln,
dich zu behüten auf all deinen Wegen.

Sie tragen dich auf ihren Händen,
damit dein Fuß nicht an einen Stein stößt.

Gedanken des Künstlers Uli Viereck

Der Engel fängt das ohnmächtige erweckungsbedürftige Kind auf und haucht einen behutsamen Ruf zum Leben.

Das Kind ist dem Eingang des Labyrinths zugewandt, dem sicheren Weg zur Vollendung.
Der starke Arm des Engels trägt und begleitet das Kind zur goldenen Mitte. Die Flügel umfangen voll Liebe das Kind und betten es sanft. Der Engel dient dem Kind, er selbst ist nicht das Ziel.
Im Blau des Himmels ist die Gegenwart Gottes beschrieben.

.

xxnoxx_zaehler