Das Logo der Kreiskliniken Reutlingen

Kreiskliniken Reutlingen

.

Ethik-Komitee

Mann hält Kompass in der Hand Ethische Fragestellung
im klinischen Alltag

Ethische Fragestellungen spielen im klinischen Alltag eine zunehmend größere Rolle.
Die technischen Möglichkeiten der modernen Medizin müssen stets auf den einzelnen kranken Menschen unter Berücksichtigung seines Willens angewendet werden. Um diesem Bereich der Krankenversorgung an unseren Kliniken mehr Gewicht zu verschaffen, wurde im Jahr 2008 das "Klinische Ethikkomitee" (KEK) eingerichtet.

 

Leitlinien und Satzung

Durch die Einrichtung des KEK soll der Umgang mit ethischen Problemen zum festen Bestandteil der Krankenversorgung werden. Hierzu veranstaltet das KEK Fortbildungen, führt Ethikberatungen im Einzelfall durch und veröffentlicht Leitlinien und Positionspapiere. Diese finden Sie hier ebenso wie die Satzung des KEK:

Leitlinien

Satzung

 

Mitglieder im Ethik-Komitee

Vorstand

  • Chefarzt Dr. med. Frank Andres, Klinik für Neurologie und Frührehabilitation
    1. Vorsitzender
  • Anke Huber, Fachkrankenschwester Intensiv O3i (Stv. Vorsitzende)
  • Holger Bertram-Schur, Fachkrankenpfleger Intensivpflege (Stv. Vorsitzender)

Weitere Mitglieder

  • Böttcher, Marc, Bad Urach Station S12
  • Eisenhut, Sabine, Kliniksozialdienst
  • Haug, Dr. med. Ursula, Leitende Oberärztin Gefäßchirurgie
  • Heinzelmann, Thomas, Stv. Pflegedirektor
  • Hornstein, Christine, kath. Klinikseelsorgerin
  • Kärcher, Heidi, M.A. , Mitarbeiterin PR/Marketing
  • Kazmaier, Dr. med. Frank, D.E.A.A. Oberarzt Anästhesiologie
  • Leitlein, Dr. med. Jens, Oberarzt Medizinische Klinik I
  • Munz, Walburga
  • Proksch, Dr. rer.cur. Sabine, Pflegedirektorin
  • Ritzi, Dr. med. Andreas, Oberarzt Klinik für Neurologie
  • Ruoß, Katrin, Kliniksozialdienst
  • Schempf, Dr. med. Benjamin, Oberarzt Medizinische Klinik II
  • Wendorf, Ruth, Krankenschwester Palliativpflege
  • Witfeld, Dr. med.Anja, Kinderklinik

 

Fortbildungen

Fortbildungsveranstaltungen zu aktuellen medizin- oder pflegeethischen Fragestellungen mit namhaften Referenten werden 1mal jährlich am Standort Reutlingen organisiert.

Bisherige Themen:

  • Ernährung bis zuletzt
  • Patientenverfügung 2009
  • Recht und Ethik am Lebensende
  • Ethikvisite auf der Intensivstation
  • Medizin als Geschäftsmodell - steht der Mensch
    noch im Mittelpunkt unseres Handelns?
  • "Bei allem was Recht ist!" - Sterben in Würde - Sterben mit Würde

 

Ethikberatung

Klinisches Ethik-Komitee als Teil der Klinikkultur
und der Patientenversorgung

Das Klinische Ethik-Komitee der Kreiskliniken Reutlingen GmbH (KEK) soll einen Beitrag zur Kultur der Kliniken des Landkreises Reutlingen leisten und zur Optimierung der Patientenversorgung beitragen.

Ethische Grundprinzipien

Es orientiert sich dabei an den vier ethischen Grundprinzipien Respekt vor der Patientenautonomie, Wohltun, Nicht-Schaden und Gerechtigkeit, denen wir uns verpflichtet fühlen und die wir auch durch die ethische Arbeit weiter vertiefen wollen.

Unabhängig beraten und informieren

Das KEK ist unabhängig und dient der Beratung, Orientierung und Information. Es stellt ein Forum zur Auseinandersetzung mit ethischen Fragen des klinischen Alltags dar und bietet somit die Chance, in interdisziplinärer und systematischer Weise anstehende oder bereits getroffene Entscheidungen aufzuarbeiten und ethisch zu reflektieren.

Datenschutz

Die Arbeit des KEK unterliegt - im Sinne des Datenschutzes und des Paragraphen 203 StGB -
der Verschwiegenheit.

Für Patienten und Angehörige

Patienten und deren Angehörigen gibt das KEK die Gewissheit, dass anstehende ethische Fragestellungen ernst genommen werden.

Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Darüber hinaus soll die Auseinandersetzung mit ethischen Problemen zum festen Bestandteil der Patientenversorgung werden. Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Klinikums bietet das KEK die Möglichkeit, eine Orientierungshilfe für die eigene Entscheidung einzuholen.

Ethikberatung - was ist das?

Gemeinsames Beratungsgespräch

Ethikberatung unterstützt ratsuchende Personen in einer Konfliktsituation. In einem gemeinsamen Beratungsgespräch mit allen Beteiligten wird das Problem oder der Konflikt beleuchtet und verschiedene Handlungsmöglichkeiten werden aufgezeigt und diskutiert.

Ethische Beratungen können an allen drei Standorten der Kreiskliniken Reutlingen GmbH
über speziell eingerichtete Rufnummern angefordert werden.

  • Klinikum am Steinenberg, Reutlingen: Telefon 07121 / 200-13 47
  • Ermstalklinik, Bad Urach: Telefon 07125 / 159-182
  • Albklinik, Münsingen: Telefon 07381 / 181-71 70

 

 

.

xxnoxx_zaehler